Neulich in der Jugendkirche ...

Osternacht – 16.04.2022

Um 23 Uhr wollen wir uns mit allen, die gerne still in die Osterzeit gehen wollen, in der Evangelischen Jugendkirche treffen.

Mit Kerzen, Texten, Gebeten und Liedern, die unsere Osterhoffnung im Angesicht des Krieges zum Ausdruck bringen, wollen wir bis kurz über Mitternacht hinaus zusammen feiern.

Herzliche Einladung! Es gilt die jeweils aktuelle Coronaverordnung, bitte kurz vor dem Gottesdienst hier noch einmal nach den aktuellen Bedingungen schauen!

Nacht der Lichter – 03.04.2022

Wir laden herzlich ein zu einer Nacht der Lichter mit Gesängen und Gebeten aus der ökumenischen Kommunität Taizé am Sonntag, den 3. April um 18 Uhr.

Musikalisch wird das Gebet geleitet vom Taizé-Chor Lumen Cordium, und selbstverständlich feiern wir in guter ökumenischer Gemeinschaft mit Christ:innen aller Konfessionen und vor allem mit den Geschwistern der katholischen Jugendkirche KANA.

Wer Taizé kennt, der weiß, dass gerade im Moment die Gebete um den Frieden in der Welt und in den Herzen der Menschen ein zentrales Anliegen sind. Mit Ausbruch des Krieges in der Ukraine werden in Taizé vor allem Lieder in ukrainisch, russischer sowie weiteren osteuropäischen Sprachen gesungen. Ob wir das an diesem Abend auch hinbekommen, wissen wir noch nicht, aber das stille Gebet um den Frieden wird im Mittelpunkt des Abendgebetes stehen.

Bitte Isomatte mitbringen! Wolldecken sind vorhanden.

Christmette – 24.12.2021

Am Heiligen Abend um 23:00 Uhr wird es wieder einen ganz besonders stimmungsvollen Gottesdienst in der Jugendkirche geben.

Jugendliche aus dem Stajupfa und der Oranier-Gedächtnis-Gemeinde gestalten diesen Gottesdienst gemeinsam mit Pfarrer Roggenkämper.

So kann der Weihnachtsabend nur gut zu Ende gehen. Über eventuelle coronabedingte Zulassungsbeschränkungen informieren wir kurz vor Weihnachen.

Jugendgottesdienst am 1. Advent – 28.11.2021

In diesem kleinen feinen Gottesdienst am 1. Advent standen die Jugendlichen im Mittelpunkt, die in 2021 ihre Ausbildung zu Jugendleiter:innen abgeschlossen haben.

Sie wurden für ihre zukünftige Aufgabe entsandt und gesegnet. Der Gottesdienst in kleiner Runde war geprägt durch eine ruhige Atmosphäre mit eher leiser Musik.

Und am Ende gab es wirklich einen gemeinsamen Glühwein oder -punsch, das erste Adventsgebäck und eine geheimnisvolle Turmbesteigung.

Taizé-Gebete

Am 19. November fand das letzte Taizé-Gebet für 2021 in der Jugendkirche statt.

Termine für 2022 geben wir hier demnächst bekannt. Beginn ist jedenfalls immer um 19:00 Uhr statt.

Wer nicht nur einfach da sein will, sondern vielleicht auch mal ein Gebet vorbereiten will, kann sich gerne melden bei Sören Dibbern oder Astrid Stephan.

KonGo – Trommelgottesdienst für Konfis – 12.11.2021

Wofür das Herz schlägt – Jugendliche gestalten Konfi-Gottesdienst zum Thema „Heart-Beat“

Wofür schlägt dein Herz? In welchem Rhythmus schlägt es und wann wird es sinnbildlich gebrochen? Jugendliche des Evangelischen Dekanats Wiesbaden und Vikarin Annika Dick haben für und mit Konfirmandinnen und Konfirmanden einen Gottesdienst gestaltet. „Heart-Beat“ ist der gemeinsame Rhythmus der Menschen und war der Titel dieses Konfi-Gottesdienstes – mit Trommeln und Livemusik von der Band des Stadtjugendpfarramtes.

An dem Gottesdienst in der Evangelischen Jugendkirche in Biebrich nahmen einige wenige Jugendliche vor Ort teil, die meisten haben per Livestream mitgefeiert, häufig in ihren Konfirmand*innengruppen in den einzelnen Kirchengemeinden des Dekanats.

In kurzen Spielszenen haben die Jugendlichen das Gottesdienstthema greifbar gemacht: Da ist Henry, erfolgreich, gutaussehend und reich. Sein Herz schlägt für seinen Job als Anwalt einer Großkanzlei, denn der verschafft ihm Ansehen und Reichtum. Doch dann verliebt sich Henry in ein Mädchen. Sie weist ihn ab, weil er nie Zeit für sie hat. Er gerät ins Grübeln und merkt, dass schnelle Autos, eine Villa und Geld ihm doch eigentlich nichts bedeuten. Er kündigt seinen Job, kauft sich ein Schaf, hat wieder Freizeit und gewinnt das Herz seiner Angebeteten.

Auf sein Herz zu hören, das sei manchmal gar nicht so einfach, sagen die Jugendlichen während des Gottesdienstes. Die Zerrissenheit, die Henry spürt, die kennen viele. Und da kommt Gott ins Spiel. Sein Herz schlage für uns, sind sich die jungen Leute sicher: „Gott gibt uns die Kraft und Ruhe, auf unser Herz zu hören.“

Das von der Band und Sängerin Nadine Bahr wunderbar intonierte „Schenke mir, Gott, ein hörendes Herz“ ließ diese Kraft, die im Gebet liegt, spürbar werden.

Erneut gab es im Rahmen des Gottesdienstes eine Kooperation mit dem Profi-Drummer Burkhard Mayer. Mit zwei Konfirmanden aus der Kirchengemeinde Kloppenheim und Vikarin Annika Dick haben sie die Texte und Gebete rhythmisch begleitet.

Für Mayer ist es wichtig, dass die Jugendlichen sich trauen, ihre Gedanken und Gefühle in Trommelrhythmen zu übersetzen. In Workshops wurde das vorher geübt – mit Erfolg. Den Trommeln zu lauschen – das bewegt etwas in einem, das merkt man auch als Zuhörer. Manchmal klingt es wie ein Brausen, das immer lauter wird, dann ist wieder der rhythmische Schlag einer einzigen Trommel zu hören: laut, kräftig, es entsteht eine Melodie. Man konnte spüren, dass die Rhythmen etwas zum Klingen bringen, was Sprache und Gebetstexte manchmal nicht können.

Nacht der Lichter – 07.12.2021

Endliche wieder singen, beten und schweigen wie in Taizé. Nach einem Jahr Pause fand in guter ökumenischer Gemeinschaft ein  Taizé-Gebet in der katholischenJugendkirche KANA (Kellerstraße 35) statt.

Musikalisch wurde das Gebet begleitet von einer Auswahl Musiker:innnen und Sänger:innen des Chores Lumen Cordium aus dem Rheingau.

Alles Anwesenden haben die ruhige und gefühlvolle Stimmung sehr genossen. Ein gelungener Ausklang des Wochenendes.

Und Du so? – November 2021

Im Rahmen von “Wir in Wiesbaden” können in diesem Jahr interessierte Jugendliche die interaktive Ausstellung “Und du so?!” besuchen. Sie wird vom 08.-12.11. in der katholischen Jugendkirche Kana in Zusammenarbeit mit dem Stadtjugendring und dem Stadtjugendpfarramt zu sehen sein.

In diesem Parcour können Jugendliche selbst beschreiben, was sie für ein gutes Leben brauchen. Verschiedene Mitmach-Stationen laden zum Ausprobieren, Diskutieren und zur Auseinandersetzung mit den eigenen Grundbedürfnissen ein.

Der Austellung eignet sich für Konfigruppen, Schulklassen und  Kinder- und Jugendgruppen. Hier ist das Stationenhandbuch hinterlegt, in dem die einzelnen Elemente einsehbar sind.

Grundlage des Stationenwegs ist die Tatsache, dass die Armutsquote bei Kindern und Jugendlichen in Wiesbaden bei rund 23 Prozent liegt (Bezug von Grundsicherungsleistungen nach SGB II/XII oder AsylLG). Doch was heißt das eigentlich für die, die nach dieser Definition in Arbeit leben?  Und um nicht über Jugendliche zu reden, suchen wir den Dialog um zu erfahren, was dies für sie bedeutet.

Wie sehen junge Menschen in Wiesbaden ihre Lebenssituation? Wie wollen sie leben und was brauchen sie dafür? Dafür haben wir als Evangelische Jugend gemeinsam mit der katholischen Jugendkirche KANA und dem Stadtjugendring einen erlebnisreichen Parcour entwickelt und alle notwendigen Informationen dafür in ein Stationenhandbuch gepackt.

Weitere Informationen zur Ausstellung oder Interesse an einer Ausleihe.  Anfragen bitte an Denis Wöhrle.

Trommelworkshop – 28.10.2021

Du hast Lust, trommeln zu lernen? Deinen  eigenen Rhythmus zu finden? Gar nicht so viel Theorie und Technik lernen, sondern eher fühlen und ausprobieren?

Dann melde Dich zu den drei Workshops an, die der Profi-Schlagzeuger Burkhard Meyer für uns anbietet. An drei Abenden für drei Stunden jeweils von 18-21:00 Uhr kannst Du deinen ganz eigenen Beat finden. Die Workshops finden im Bonhoeffersaal des Evangelischen Stadtjugendpfarramts statt und sind kostenlos.

Termine:
28. Oktober 2021
05. November 2021
10. November 2021

Wenn Du magst, kannst Du mit den anderen Teilnehmenden die Rhythmen noch mit in den “KonGo”, den Gottesdienst für alle Konfis im Evangelischen Dekanat Wiesbaden, einfließen lassen. Dieser findet am 12. November um 19:00 Uhr in der Evangelischen Jugendkirche Wiesbaden statt.

Anmeldungen und Infos gibt es bei Annika Dick.

Abend der Vielfalt

Leider ist der Abend der Vielfalt im warsten Sinne des Wortes in Wasser gefallen. Ein dickes Dankeschön geht an die Ehrenamtlichen und an die Technik, die geholfen haben unser Equipment vor dem Regen in Sicherheit zu bringen. Leider hatten ein paar der Künstler aufgrund des frühen Abbruchs nicht die Möglichkeit sich zu präsentieren.

Wir hoffen im nächsten Jahr wieder mit dabei zu sein.